Category: Stimme

Jedes Jahr auf’s neue vermisse ich dich an diesem Tag ganz besonders ­čą║­čśö­čĺö Ich vermisse dein Lachen… Deine Stimme… Deine strahlenden Augen… Deine Umarmungen… Deinen K├╝sse… Deine Hand zu halten… mit dir zuÔÇŽ
Cool, wenn man Folgendes mit tiefer Stimme und verschw├Ârerischer Miene sagt, f├╝hlt sich Mama-Alltag nach aufregendem Gangsterfilm an: – Lass die Finger davon, Junge. Das ist selbst mir zu hei├č. – Du willst ganz nach oben? Ich kann dir helfen. – Pass auf, das ist ein Wespennest!
OK, das war jetzt bizarr. Telefon klingelt, und eine Stimme die verd├Ąchtig wie meine Mutter klingt ruft MY FARTS ARR STRONG, UNH├äLLSSIE AND FULL OF ENERDSCHIE! und legt auf. Sp├Ątestens jetzt wei├č ich was sie guckt.
In meinem Proseminar sind so viele Leute mit so unangenehmen Stimme. Dazu noch das Schmatzen meiner Dozentin. Im Gro├čen und Ganzen ist dieses Seminar das Anstrengendste in meinem (ziemlich leeren) Stundenplan.
Das beschr├Ąnkt ist, w├╝rde ich unter anderen Umst├Ąnden als pers├Ânliche Beleidigung werten. In Anbetracht der Lage, stimme ich dem zu.
Ich: [sage etwas zum dritten Mal mit erhobener Stimme zum 6-j├Ąhrigen] Kind: “Boa, du bist aber eine strenge Vermieterin!” Ich: [freue mich auf sein Gesicht wenn ich mit der Mieterh├Âhung um die Ecke komme]
Wir alle haben eine Stimme. Und wir alle m├╝ssen sie nutzen. Uns f├╝r einen Wandel stark machen. Missst├Ąnde aufzeigen. Dar├╝ber reden, warum wir uns auf bisherigen Erfolgen nicht ausruhen k├Ânnen. Der macht keine Pause. Mehr dazu auf dem Blog ­čĹç
Recent Posts
September 2020
M T W T F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930